In den unterschiedlichen Reformpädagogiken wie Montessori, Jenaplan und Daltonplan steht das Kind mit seinen Interessen und Neigungen im Zentrum des schulischen Arbeitens. Zumeist lernen und arbeiten die Kinder in altersgemischten Gruppen von- und miteinander.

Maria Montessori, eine italienische Ärztin, prägte in ihrer Pädagogik den Satz: „Hilf mir, es selbst zu tun“, der Lehrer bereitet für die Kinder die optimale Lernumgebung, zeigt den Umgang mit den Lernmaterialien und sorgt für eine ungestörte Arbeitsmöglichkeit. Bei der Auswahl der Lerninhalte hat das einzelne Kind größtmögliche Freiheit.

Helen Parkhurst, eine US amerikanische Reformpädagogin und Schülerin von Montessori, begründete die Dalton-Plan Pädagogik. Die Kinder erhalten unter anderem Arbeitspläne, die in Pflicht- und Wahlbereiche untergliedert sind, wodurch der Lerninhalt vom Lehrer verstärkt bestimmt wird.

Peter Petersen, ein deutscher Reformpädagoge, entwickelte an der Universität Jena einen erziehungswissenschaftlichen Schulversuch.Gemeinschaftserleben, Feste und Feiern sowie Spiel stehen in seiner Pädagogik im Zentrum.

Viele Gedanken und Ideen aus den unterschiedlichen Reformpädagogiken sind bereits in den „Regelunterricht“ aufgenommen, an unserer Schule haben sich Klassenrat und Schulparlament bereits fix integriert und je nach Klassengemeinschaft und Bedürfnissen der Kinder werden unterschiedliche Ansätze abgestimmt.

Terminkalender
November 2018
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930EC

Die nächsten 5 Termine:

  • Keine Termine.

Alle Termine anzeigen
Archive
Sponsoren
Admin