Kopfläuse sind Insekten, die gerne auf warme, sauberer Köpfe springen, um dort ihre Eier (Nissen) abzulegen. Es ist nicht zu verhindern, dass es Läuse gibt. Läuse zu haben bedeutet nicht, keine Hygiene zu haben. In der Schule stecken Kinder oft die Köpfe zusammen, die Hauben und Überkleidung hängen in den Garderoben eng zusammen. Da herrscht einfach Ansteckungsgefahr!

Da die Nissen sehr fest in den Haaren kleben (weißlich schimmernd bei dunklen Haaren, bräunlich schimmernd bei blonden Haaren). und eine Tropfenform haben, sind sie gut von leicht entfernbaren Schuppen zu unterscheiden. Man findet die Nissen besonders hinter den Ohren, auf der Stirn, im Nacken und im Zopf. Die Läuse schlüpfen nach 24 – 120 Stunden und saugen dann Blut, was zu Juckreiz und Kratzen führt.

Falls es Lausbefall in der Klasse gibt, kontrollieren Sie bitte täglich den Kopf Ihres Kindes. Die Schulärztin kann nur stichprobenartig den augenblicklichen Zustand feststellen. Zur Vorsicht einmal mit Lausshampoo waschen. Bei Lausbefall darf Ihr Kind den Unterricht nicht besuchen. Erst wenn der Arzt schriftlich bestätigt, dass Ihr Kind lausfrei ist, darf es wieder am Unterricht teilnehmen. Es ist eine Intensivkur mit einem Lausshampoo notwendig. Bettwäsche, Hauben, Stirnband, Jacken, Kleidung, Kuscheltiere bei 60 Grad waschen oder in einem Plastiksack 24 Stunden in den Tiefkühlschrank legen. Polster und Teppiche mit Lausspray behandeln.

5 – 10 Tage nach der ersten Intensivbehandlung muss man diesen Vorgang wiederholen.

Terminkalender
September 2018
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Die nächsten 5 Termine:

  • Keine Termine.

Alle Termine anzeigen
Archive
Sponsoren
Admin